TTG - ULM 1976 E.V.

TISCHTENNISGEMEINSCHAFT RENCHEN - ULM

Filter
  • Aus Sicht der TTG Ulm erfreuliche Ergebnis der Bezirksendranglisten

     

    Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl bei den Mädchen wurden die U15 und U18 zusammengelegt.

    Chiara Börschig hat sogar eine U18erin hinter sich gelassen und wurde bei den U15 Erste.

    Bei den Jungen U12 hat Julian Drost ohne einen Satzverlust gewonnen!

    Bei den Jungen U14 hat Felix Graf gewonnen.

    Bei den Jungen U18 ist Flemming Bär Zweiter geworden.

    Bei den Mädchen U18 hat Chiara Börschig aus unserer Sicht einen tollen 8. Platz erreicht.

    Somit 3x Erster Platz und 1x Zweiter

    Unseren 4 erfolgreichen Jugendlichen herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

    Ein herzliches Dankeschön an die Betreuer!

    Ergebnisse Bezirksendrangliste Nonnweier

  • Am letzten Novemberwochenende fanden die Südbadischen Einzelmeisterschaften in Furtwangen statt. Wie in den Jahren zuvor, war die TTG Ulm zahlreich vertreten: Atakaan Kökten konnte sich in der Altersklasse U11 sowohl in der Einzelkonkurrenz, als auch in der Doppelkonkurrenz einen Podestplatz sichern. Während er im Einzelwettbewerb in der Runde der letzten Vier am späteren Turniersieger scheiterte, konnte er sich im Doppelwettbewerb an der Seite von Lars Maier aus Emmendingen den Titel sichern. Ähnlich erfolgreich verlief das Turnier für TTG Ulm in der Altersklasse U13. Hendrik Bär und Atakaan Kökten konnten sich durch deutliche Siege in der Gruppenphase für die Endrunde qualifizieren, welche Felix Graf nur knapp verpasste. Im vereinsinternen Viertelfinale setzte sich Hendrik Bär im Entscheidungssatz gegen seinen Teamkollegen Atakaan Kökten durch. Im darauffolgenden Halbfinale musste Hendrik dem späteren Sieger Samuel Schürlein aus Offenburg zum Sieg gratulieren und sicherte sich dadurch den dritten Platz. Im Doppelwettbewerb der U13-Konkurrenz gewannen Hendrik Bär und Atakaan Kökten den Titel des Vizemeisters. Im U15-Wettbewerb kämpfte sich Hendrik Bär bis ins Viertelfinale, in welchem er Tom Schaufler aus Hohberg unterlag. Micha Schultze und Flemming Bär mussten in der U18-Konkurrenz trotz guter Leistungen, nach der Gruppenphase die Segel streichen. So kehrten die Ulmer Nachwuchstalente und ihre Betreuer mit 4 Podestplätzen und einem Titel in die Ortenau zurück.

     

    20161204 SBEM Hendrik Atakaan

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    vl.nr.: Atakaan Kökten, Hendrik Bar

  • Bei den Bezirksmeisterschaften am 12.11.2016 in Meissenheim war die TTG Ulm der erfolgreichste Verein.

    Im Einzelnen haben wir folgende Ergebnisse erzielt:

    U11 1. Platz Atakan Kökten
    U11 2. Platz Julian Drost
    U11 Doppel 1. Platz Atakan Kökten und Julian Drost
    U13 1. Platz Hendrik Bär
    U13 3. Platz Felix Graf
    U13 Doppel 1. Platz Hendrik Bär und Felix Graf
    U18 2. Platz Flemming Bär
    U18 3. Platz Micha Schultze
    U18 Doppel 2. Platz Flemming Bär und Micha Schultze
    U15 Doppel Mädchen 3. Platz Chiara Börschik

    Ergebnisse Bezirksmeisterschaften 2016 Jugend

  • Gesamte Mannschaft

     

    Trotz des runden Geburtstags, hoffen wir auf eine erfolgreiche neue Saison.

  • Liebe Tischtennisgemeinschaft Ulm,

    Buergermeister Renchenzu Ihrem 40-jährigen Bestehen gratuliere ich Ihnen sehr herzlich.

    Die TTG Ulm trägt mit seinen sportlichen Erfolgen den Namen unseres schönen Bierdorfes Ulm in die Region und weit ins Land hinaus.

    Ich möchte das Jubiläum zum Anlass nehmen, all denen zu danken, die die erfolgreiche Vereinsgeschichte mitgeschrieben haben.

    Das sind neben allen Spielerinnen und Spielern, die Trainer und ganz besonders auch die Vorstandschaft der vergangenen 40 Jahre, die eine ganz besondere Verantwortung zu tragen hatten und viel Zeit und Idealismus aufbringen mussten. Sie alle haben Vorbildliches geleistet.

    Der TTG Ulm ist es gelungen, Menschen aller Altersgruppen für den Tischtennissport zu begeistern und diesen Sport zu einem wichtigen Bestandteil des Sportgeschehens bei uns werden zu lassen.

  • Praesident STTVIm Namen des Südbadischen Tischtennis Verbandes gratuliere ich der TTG Ulm recht herzlich zum 40. Vereinsjubiläum.

    Vor 40 Jahren haben Sie sich entschlossen, einen Teil ihrer Freizeit mit unserer Sportart Tischtennis zu verknüpfen. Sie haben in dieser Zeit ihr Wissen und ihre Fähigkeiten eingebracht und somit dazu beigetragen, dass die TTG Ulm zu einer festen Säule im Bezirk Ortenau und im Südbadischen Tischtennis-Verband wurde.

    Und jetzt, in der heutigen Zeit, in der das Angebot an Freizeitaktivitäten kaum noch überschaubar ist, die Vereinsmitglieder immer wieder neu motiviert werden müssen und die finanziellen Mittel im Verein begrenzt sind, zeigt sich wie wichtig es ist, dass es Menschen gibt die einen großen Teil ihrer Freizeit damit verbringen ihren Verein zu formen und zu festigen.

  • Prsident DTTB GeigerEin Jubiläum ist für einen Sportverein eine willkommene Gelegenheit, Historisches Revue passieren zu lassen, Aktuelles ein wenig genauer unter die Lupe zu nehmen und ein Stück Vision für die Zukunft bereits im Herzen zu tragen. 40 Jahre TTG Ulm 1976, das ist für mich ein schöner und willkommener Anlass, dem Verein mit all seinen Freunden und Förderern meine herzlichen Glückwünsche zu übermitteln. Aus eigener Erfahrung als Sportler und auch als Funktionär darf ich Ihnen versichern:

    Wer in unserer schnelllebigen Zeit als Sportorganisation auf eine 40-jährige Geschichte und Tradition zurückblicken darf, der hat vieles erreicht und noch mehr bewegt.

  • SpektakulreTischtennisShow

     

    Zwei Ulmer Talente durften in Einzeln gegen die Weltklassespieler an die Platte – von links: Milan Orlowski, Hendrik Bär, Atacan Kökten und Jindrich Pansky.Fotos: Peter Meier

    Ihr 40-jähriges Bestehen feierte die Tischtennis-Gemeinschaft (TTG) Ulm am Sonntag mit einer besonderen Show. Bei freiemEintritt wurde das Programm von zwei Ausnahmesportlern im Tischtennis präsentiert. Das Publikum in der Ullenburghalle war begeistert.

    VON PETER MEIER

     

    Renchen-Ulm.Der dreimalige Europameister Milan Orlowski und der zweimalige Vize-Weltmeister Jindrich Pansky rissen in Ulm das Publikum immer wieder zu Beifallsstürmen hin.

Links

Unsere Sponsoren